U13 Spielberichte

U13 Testspiel 12.10.2019

VFB Unterliederbach – RW Walldorf 2:2 (1:2)

U13 mit erkämpftem Unentschieden bei Spitzenreiter

Beim unangefochtenen Tabellenführer der Gruppenliga Wiesbaden zeigten sich die Walldorfer Jungs vor allem in der ersten Halbzeit geordnet, zweikampfstark und positionstaktisch diszipliniert. Man ließ kaum Torchancen zu und war mit schnellen Kontern gefährlich. Emirhan erzielte nach einem sehenswerten Konter und Vorarbeit von Eren die Führung in der 8. Minute. Zehn Minuten später konnte er nach Zuspiel von Kerim sogar auf 2:0 erhöhen. Gegen die körperlich robusten Gastgeber war vor allem die Abwehrreihe gefordert. Nach dem Cem-Ali einen Schuss nach vorne abklatschen ließ, konnten die Frankfurter noch vor der Pause den Anschlusstreffer erzielen.

In der zweiten Halbzeit wechselte man 4 Spieler und versuchte sich in einem neuen Spielsystem, um sich auf das kommende Punktspiel vorzubereiten. Dadurch verlor das Team zeitweise die Ordnung und einjge Spieler waren taktisch damit überfordert. Dies konnte der Gegner nun nutzen und kam zu mehreren Torabschlüssen. So fiel in dieser Phase der Ausgleich. Dank Einsatz, Willen und guten Paraden blieb es beim gerechten Unentschieden.

Leider konnte die Gastgeber mit dem wohl knappen Spielverlauf und dem Rückstand nicht so gut umgehen, was zu überhartem Einsteigen, mehrfach von hinten führte. Der Schiedsrichter hätte hierbei deutlicher reagieren müssen, um die Spieler zu schützen. So kam es leider nach einem üblen Tritt zu einer verletzungsbedingten Auswechslung. Unnötig in einem Testspiel oder generell in der D-Jugend. Dennoch ein guter Test, der den Trainern Hinweise gab, welche Spieler derzeit die besten Chancen auf einen Einsatz von Beginn im kommenden Punktspiel haben. Trainingsbeteiligung und - Leistung natürlich vorausgesetzt.

Es spielten: Christos, Cem-Ali, Dani, Emirhan, Eren, Fabio, Kerim, Maurice, Mert, Salva, Tom, Valon, Werner

U13-Turnier 06.10.2019

U13-Bericht vom Turnier von SV Tarik Griesheim

U13 mit Turniersieg in Frankfurt

Das Wetter war extrem schlecht, bei 9 Grad sowie stundenlangen Dauerregens und die Leistung der U13 passt sich diesem überwiegend an. Zudem traten nur 4 Mannschaften an, es wurde deshalb jeder gegen jeden bei 25 Minuten Spielzeit gespielt.

Im ersten Spiel gegen das technisch starke Team von den Sportfreunden Frankfurt führte man bis 2 Minuten vor Schluss eher zufällig mit 2:0. Danach führte mangelhafte Konzentration und Ernsthaftigkeit zu vier aufeinanderfolgenden individuellen Fehlern, welche zum verdienten Last-Minute-Ausgleich führten.

In der zweiten Partie ging es gegen die unterklassig spielende Spvgg 02 Griesheim aus Frankfurt. Die etwas wilde aber kämpferisch faire Spielweise machte uns einige Probleme. Leider war die geforderte einfache, klare Spielweise nur selten zu sehen. Viele Einzelaktionen, lange Dribblings, Ballverluste und Pressbälle bestimmten das Spiel der Walldorfer. Am Ende stand es 2:0 für uns.

Im abschließenden Spiel gegen die netten und bemühten Gastgeber war man vollends überlegen, aber ohne dabei zu glänzen. Teilweise verteidigte der Gegner mit allen Mann vorm eigenen Strafraum. Erst am Ende gab es beim 3:0 Sieg einige gute gespielte Angriffe zu sehen. Weitere Großchancen blieben ungenutzt.

Das Auffälligste an der Walldorfer U13 waren neben der besonderen Besetzung der Abwehrreihe mit Offensivkräften die leuchtenden Trikots. Alles in allem ein Tag zum vergessen, bei dem hoffentlich niemand erkrankt ist. Danke für das tapfere Durchhalten bei den Bedingungen an die Spieler und deren zahlreich zuschauenden Eltern. Gute Besserung für Nick, der im ersten Spiel verletzt ausschied. Das Beste heute Nachmittag waren das warme Wannenbad und die heiße Suppe nach der Heimkehr.

Es spielten: Anis, Cem-Ali, Dani, Emirhan, Eren, Kerim, Maurice, Mert, Nick, Salvatore, Tristan

U13 Testspiel 05.10.2019

1. FC-TSG Königstein – RW Walldorf 6:1 (2:1)

U13 bekommt Anschauungsunterricht in Königstein

Frisch aus dem Trainingslager bzw. nach einer Woche Nichtstun für die daheim gebliebenen Spieler trat man beim aktuellen ungeschlagenen Tabellenführer der Gruppenliga Frankfurt an. Das es schwer werden würde, weil Tom, Felix, Maurice, Cem-Ali und andere nicht dabei waren, war allen Beteiligten vorher klar. Zudem feierten die neuen leuchtenden Trikots ihr Debut und gefielen dabei. Auch beim Gegner weilten einige Akteure im Urlaub.

Trotzdem gelang ein Blitzstart und Tim konnte in der 2. Minute mit einem Linksschuss die Gästeführung erzielen. Auf dem sehr kurzen Spielfeld brauchte man nicht lange um von der Mittellinie in den Strafraum und zu Torchancen zu kommen. Dies gelang vor allen den technisch sehr starken Gastgebern. Fast immer, wenn ein Weg nicht gelaufen, eine taktische Vorgabe nicht erfüllt oder Zweikämpfe zu passiv geführt wurden, führte dies zu Königsteiner Chancen. In der 12. Minute rutschte dem Gästetorwart ein Schuss aus kurzer Distanz durch die Hände, was den Ausgleich bedeutete. Nur zwei Minuten später schätze unser Linksverteidiger einen langen Ball falsch ein, was der schnelle gegnerische Angreifer zur Führung nutze. Vor allem die beiden Außenbahnen der Walldorfer vernachlässigten ihre Defensivaufgaben und konnten sich selten durchsetzen. Die 6er brauchten nach Ballgewinn oft zu lange, so dass der Ball schnell wieder beim Gegner war und es so kaum zu entlastenden Angriffen kam. Dass es dennoch beim knappen 2:1 zur Pause blieb, lag an guten Paraden bzw. Rettungsaktionen in letzter Sekunde und an der verbesserungsfähigen Chancenverwertung der Königsteiner.

In der zweiten Halbzeit war der Spielverlauf eher ungewöhnlich. Die Walldorfer Jungs spielten nun besser und verloren höher. In den ersten zehn Minuten nach Wiederanpfiff gewann das Gästeteam gefühlte 75% der Zweikämpfe und kamen zwar zu guten Angriffen, aber kaum zu klaren Torabschlüssen. Um so bitterer, dass in dem nun munteren Spiel, der 3. und 4. Treffer aus Kontern der Taunusauswahl fielen. Dabei zeigte sich deren Klasse die vorhandenen Räume zu erkennen, mit Tempo zu nutzen und eiskalt abzuschließen. Das 5. Tor war ein berechtigter Foulelfmeter verursacht gegen den allein kaum zu verteidigenden großen Königsteiner Spieler.

Insgesamt eine verdiente Niederlage gegen eine taktisch, vor allem mit Ball sehr spielstark und abgezockt agierenden Gegner, die aber etwas zu hoch ausfiel. Dennoch war der Unterschied heute deutlich sichtbar und ebenso was den Walldorfern noch zur Spitze fehlt. Wobei dieser Anspruch zu ambitioniert wäre, da man mit vielen langjährigen im Verein verankerten, körperlich oder tempomäßig unterlegen, einigen jüngeren Spielern und wenigen Neuzugängen aus der nahen Umgebung in die Saison startete.

Morgen beim Turnier in Frankfurt haben dann die heute geschonten Spieler ihre Bewährungschance und die anderen doppelt spielenden die Möglichkeit ihre fehlenden Trainingseinheiten durch Spieleinsätze etwas aufzuholen.

Es spielten: Christos, Dani, Emirhan, Eren, Fabio, Kerim, Marlon, Mert, Tim, Valon, Werner

U13 Testspiel 28.09.2019

RW Walldorf – SG Rosenhöhe 3:2 (0:0)

Mit starker Leistung und Sieg in die Herbstferien gestartet

Am ersten Ferientag und zu Beginn einer längeren pflichtspielfreien Zeit war heute die SG Rosenhöhe aus Offenbach zu Gast in Walldorf. Die Offenbacher führen derzeit die dortige Kreisliga an, wollen wieder in die Gruppenliga Frankfurt aufsteigen und haben sich dafür einen großen und spielstarken Kader zusammengestellt.

Im ersten von drei Testspielen gegen ausgewählte Topteams aus Südhessen begannen die Walldorfer heute in einem neuen Spielsystem, mit möglichst vielen Offensivspielern auf dem Platz. Zunächst mussten sich die Jungs darin erstmal zurechtfinden, wodurch die Rosenhöhe die Anfangsphase bestimmte, aber ihre beiden ersten Chancen ungenutzt ließ. Dann entwickelte sich ein flottes und faires Spiel mit sehenswerten Angriffen auf beiden Seiten. Nach einer Ecke in der 18. Minute hätte Eren die Führung erzielen können, vier Minuten später tauchte Mert allein vorm guten Gästekeeper auf, der aber beide Abschlüsse glänzend parierte. Da auf der Gegenseite Marlon seinen Kasten ebenso aufmerksam und verlässlich sauber hielt, stand es statt 2:2 eben 0:0 zur Pause.

Die nächste Viertelstunde war dann die spielerisch beste, die das Trainerteam Heck und Tsagkidis in dieser Saison bisher zu sehen bekamen. Bereits mit dem ersten klaren Angriff nach der Pause konnte Dani nach guter Vorarbeit vom agilen Mert die Führung des Gastgebers erzielen. Nun gelang plötzlich fast alles und der bärenstarke Eren erhöhte fünf Minuten später nach einem Abschlag Cem-Alis zum 2:0. In der 43. Minute konnte Eren nach Vorarbeit seines, zumindest heute, kongenialen Kollegen Mert sogar auf 3:0 erhöhen. In den folgenden Minuten hätte man sogar den vierten und fünften Treffer erzielen können, verlor dabei aber etwas die Spielübersicht. Dennoch eine beeindruckende Leistung, die das Potenzial des Teams aufzeigte.

Nach dem dritten Treffer wurden auch die weiteren vier Auswechselspieler aufs Feld geschickt und den bis dato durchspielenden Kameraden die wohlverdienten Pausen gegönnt. Auch die neuen Spieler machten ihre Sache überwiegend gut, dennoch erzielte die Rosenhöhe mit einem genialen Abschluss etwas überraschend den Anschlusstreffer, acht Minuten vor Schluss. Nun kämpften die Gäste sich zurück ins Spiel und die Walldorfer ließen dies zu, indem sie nun ihr Zentrum nicht gut genug verteidigten und prompt sogar den zweiten Gegentreffer hinnehmen mussten. Allerdings sollte man dazu sagen, dass solange Felix und Tom zentral defensiv in Verbindung mit Eren bzw. Valon davor spielten, so gut wie kein Durchkommen war.

Ein verdienter Sieg gegen einen hoch eingeschätzten und stets fair sowie sympathisch auftretenden Gegner. Dieser konnte im verkürzten zusätzlichen dritten Drittel seine Klasse zeigen und erzielte dort noch drei weitere Treffer, als beide Teams vollends ihren kompletten Kader zum Einsatz brachten und viele Stammspieler draußen waren. Als Belohnung und zum Ferieneinstieg bzw. Trainingslagerauftakt gab es dann noch Waffeln für die Spieler und Trainer. Vielen Dank dafür an die Eltern, die dies organsierten, die uns ihre Kinder „ausleihen“ und sich regelmäßige Fotos von der Fahrt in der WhatsApp–Gruppe wünschten.

Nun geht es morgen früh ins viertägige Trainingslager an die französische Grenze, bevor dann am kommenden Wochenende bereits das nächste Topteam auf die Walldorfer wartet. Hoffentlich nutzen die Jungs die Tage sich mannschaftlich, taktisch und fußballerisch weiter zu entwickeln und die Nächte zum Schlafen, um genügend Kraft für die anstehenden acht Trainingseinheiten zu haben. Wir werden sehen und hoffen auch in der Jugendherberge einen guten Eindruck zu hinterlassen.

Es spielten: Christos, Cem-Ali, Dani, Eren, Fabio, Felix, Kerim, Marlon, Maurice, Mert, Nick, Salvatore, Tim, Tom, Tristan, Valon

U13 Spielbericht 22.09.2019

SC Vikt. Griesheim – RW Walldorf 3:0 (1:0)

2. Saisonniederlage beim Mitfavoriten in Griesheim

Die Walldorfer wollten zunächst gegen einen erwarteten spielstarken Gegner wenig Räume und im Defensivverband keine Lücken anbieten. Deshalb startete man mit 4-er Kette und drei Sechsern davor im 4:3:1. Obwohl nicht alle Wege richtig geschoben und manch defensiver Zweikampf nicht konsequent geführt wurde, gelang es, den Griesheimern sehr selten zu Torabschlüssen zu kommen. Nach vorne ging wenig, da die Gäste ängstlich und überhastet agierten. Das einzig genutzte Mittel waren lange Bälle auf Stoßstürmer Emirhan, der auch heute wieder sehr durchsetzungsstark war. Die wenigen Konterversuche der Walldorfer verfehlten das Tor teilweise knapp. Als beide Mannschaften sich an den Gedanken gewöhnten torlos in die Pause zu gehen, verlor der sonst so verlässliche Innenverteidiger der Gastmannschaft den Ball im Spielaufbau und die Viktoria nutzte diesen Fauxpas zur Führung.

In der Pause entschieden sich die Trainer der Gäste nun offensiver zu agieren, stellten auf das gewohnte 3:4:1 um und wechselten dreifach. Nun wurden die Außenbahnen offensiver besetzt, da man nach den Eindrücken der ersten Hälfte überzeugt war, das am heutigen Tag punktemäßig etwas mitzunehmen sei. Nun folgte eine zwölfminütige Druckphase der Roten. Das Spiel wurde schneller und offener, Torchancen häuften sich. Von den folgenden sieben Chancen hatten die Walldorfer deren fünf, doch Emirhan fehlte heute die Genauigkeit beim Torschuss. Auf der Gegenseite hielt Cem-Ali hervorragend und die Gäste somit weiterhin im Spiel. Da man unbedingt den mittlerweile verdienten Ausgleich erzielen wollte, wurde in der Schlussphase ein zweiter Stürmer gebracht. Doch auch Eren scheiterte aus aussichtsreicher Position. Besser machten es nun der neue Tabellenzweite und erzielte neun Minuten vor Schluss das 2:0. Der dritte Treffer kurz vor Schluss ließ das Ergebnis dann deutlicher ausfallen, als es das Spiel und das Chancenverhältnis (ca. 9:7) rechtfertigen würde.

Nun geht es nach einem Testspiel am kommenden Samstag, am darauffolgen Tag ins Trainingslager nach Breisach, nahe der französischen Grenze. Dort soll das Team sich besser kennen lernen, weiter zusammenwachsen und sich vor allem spielerisch weiterentwickeln. Acht Tore in den bisherigen sechs Ligaspielen sind zu wenig, um oben mitspielen zu können. Und fußballerisch ist noch eine Menge Luft nach oben. Schade, dass nicht alle Spieler bei der Fahrt dabei sein werden.

Es spielten: Anis, Christos, Cem-Ali, Dani, Emirhan, Eren, Fabio, Felix, Mert, Tom, Valon, Werner

U13 Spielbericht 15.09.2019

RW Walldorf – TSV Auerbach 1:0 (0:0)

Knapper und mühsamer Heimsieg dank Leistungssteigerung in Hälfte zwei

Das Schönste an diesem Vormittag waren das Wetter und die Waffeln des Verkaufsstands. Und nicht mal diese waren dem Trainer vergönnt, weil ausverkauft, nach einem nervenaufreibenden Spiel.

In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer eine ganz schwache Leistung der Walldorfer Jungs. Nach vorne und über außen ging gar nichts. Wenigstens hinten stand man einigermaßen stabil. Die einzige Chance vergab Maurice freistehend nach sieben Minuten. Der geordnet agierende Gegner hatte die besseren Ansätze, kam aber seinerseits auch nur zu einer echten Chance, kurz vor der Halbzeitpause.

In der Halbzeitansprache wurde den Spielern dann deutlich gemacht, dass es so nicht weiter gehen konnte. Ohne volle Laufbereitschaft, ohne konsequente Zweikämpfe im Mittelfeld, ohne Tempo und ohne spielerische Elemente kann man in der Gruppenliga kein Spiel gewinnen. Das Risiko wurde nun erhöht und auf zwei Stürmer umgestellt.

Mit dem ersten klaren Angriff der zweiten Hälfte über Felix und Dani glänzend vorbereitet, lief Maurice aufs gegnerische Tor zu, behielt diesmal die Nerven und erzielte die zu dem Zeitpunkt schmeichelhafte Führung. Danach kam der Gastgeber besser ins Spiel und meist durch Schnellangriffe zu weiteren Torchancen. Ein ansehnliches Kombinationsspiel im Mittelfeld fand aber auch heute beidseitig nicht statt. Durch ungenaue Rückpässe des offensivstarken Anis und überhastete Fernschüsse, unter anderem durch Anis und Emirhan schafften es die Walldorfer aber nicht, das mittlerweile verdiente zweite Tor zu erzielen. Auch der das Spiel belebende Noel verfehlte das Tor, als er allein darauf zulief und so blieb es spannend bis zuletzt. Die Gäste warfen alles nach vorne und hatte allein in den letzten drei Minuten der Partie noch drei von ca. zehn Ecken im Spiel.

So rettete man gegen einen ausgeglichen besetzten Gegner, ohne spielentscheidende Stärken oder Schwächen, aufgrund der Leistungssteigerung im zweiten Durchgang nicht unverdient, die denkbar knappe Führung über die Zeit. Mit diesen drei Punkten gehört man zwischenzeitlich zu den Top 5 der Liga, zumindest tabellarisch. Will man kommende Woche beim Favoriten in Griesheim bestehen, müssen sich die Rot-Weißen aber steigern, was man hoffentlich sowohl bei der Trainingsbeteiligung als auch der Leistung dort sehen wird.

Es spielten: Anis, (Christos), Cem-Ali, Dani, Emirhan, Fabio, Felix, Kerim, Maurice, Noel, Salvatore, Tom, (Valon), Werner

U13 Spielbericht 08.09.2019

SV St.Stephan Griesheim - RW Walldorf 0:2 (0:0)

RWW holt drei wichtige Punkte auswärts

Es herrschten schwierige Bedingungen auf der großzügigen Sportanlage in Griesheim. Nasskalt war es, ein schneller älterer Kunstrasen erschwerte die Ballkontrolle und ein kurzes fast quadratisches Feld führten zu kurzen Wegen in die Strafräume. Zudem agierten beide Teams oft mit langen Bällen, wobei die Gäste ganz vorne und in der Abwehrreihe heute die entscheidenden Vorteile hatten.

Bereits nach zwei Minuten hatte Emirhan die erste Chance, die jedoch vom Griesheimer Torwart glänzend pariert wurde. Wie schon in den letzten Wochen startete das Spiel unruhig und zerfahren und keines der Teams konnte kombinatorisch glänzen. Dafür wurden fast alle Bälle lang ins Zentrum gespielt und dort wurde es zweikampfintensiv und ab und an, eher zufällig, gefährlich. Als Emirhan sich in der 19. Minute über außen durchsetzte und den Ball querlegte, verfehlte Maurice freistehend das Tor. In der nun folgenden minutenlangen Druckphase hätten die Gäste die Führung erzielen müssen. Zunächst wurde Erens Nachschuss auf der Linie von einem Feldspieler gerettet, zwei Minuten später verzog Eren nach einem Rückpass aus aussichtsreicher Rückraumposition. Auch Tims Schuss aus spitzer Nahdistanz ging knapp am langen Eck vorbei. So vergab man vier klare Chancen innerhalb von zehn Minuten. Der Gästetorwart blieb so gut wie beschäftigungslos in der ersten Hälfte und das 0:0 war zu wenig aus der Sicht der Walldorfer Trainer.

Leider wurde die Begegnung von außen immer unruhiger, durch zahlreiche Zurufe, und der junge Schiedsrichter versuchte die Stimmung zu beruhigen. Bei dem engen Spielstand und nicht immer richtigen Entscheidungen, kein leichtes Unterfangen. Es bedurfte einen besonderen Moment, um die erlösende Führung zu erzielen. Der kurz zuvor eingewechselte Dani setzte sich mit einem sehenswerten Dribbling durch, spielte quer und Emirhan konnte im zweiten Versuch den Ball aus kurzer Distanz versenken (42. Minute). Endlich die Führung. Nun ergaben sich mehr Räume und beide Mannschaften spielten risikoreicher nach vorne. Griesheim hatte nun einige Abschlüsse, meist als Fernschüsse, aber keine hochprozentigen Möglichkeiten. Die Abwehrkette stand nun gut und die Verteidiger gewannen die wichtigen Defensivzweikämpfe. Die Gäste verdaddelten ihrerseits durch ungenaue Abspiele vielversprechende Kontermöglichkeiten. So blieb es dem heute auffälligsten Spieler Emirhan vorbehalten, das Spiel zu entscheiden. Zunächst schoss er noch nach dem besten Konter des Spiels den Torhüter an, zwei Minuten später tankte er sich nach einem Abschlags Cem-Alis durch und hob den Ball über den herauslaufenden Tormann. Das Spiel war entschieden und der verdiente Auswärtssieg der Rot-Weißen stand fest.

Bei einer konzentrierten geschlossenen Mannschaftsleistung verdienten sich heute neben dem laufstarken Doppeltorschützen Emirhan die beiden Verteidiger Kerim und Fabio ein Sonderlob vom Trainerteam Heck/Tsagkidis. Jetzt muss die Walldorfer U13 beim nächsten Spieltag einen weiteren Sieg nachlegen, um sich im vorderen Teil der Tabelle zu etablieren.

Es spielten: Anis, Christos, Cem-Ali, Dani, Emirhan, Eren, Fabio, Felix, Kerim, Maurice, Tim, Valon

U13 Spielbericht 03.09.2019

SKV RW Darmstadt - RW Walldorf 2:0 (2:2)

Heute war das Trainerteam Stami und Bastian (U15-Trainer) am Start.

Unruhiger Start durch lange Bälle der Walldorfer, die im Zentrum körperlich im Nachteil waren und keinen Ball gewinnen konnten, folglich entstanden schnelle Konter. Einer davon ging in der 4. Min zum rechten Darmstädter Flügelspieler, wo er das Laufduell mit unserem linken Verteidiger gewinnen konnte und aufs Tor schoss 1:0. Jetzt musste das Trainerteam Ruhe bewahren und die geschockte Mannschaft wieder aufbauen und taktisch unterstützen. Leider war der Gegner links außen schneller und im Zentrum konnten die Walldorfer keine Bälle gewinnen.

Erste Auswechslungen mussten früher gemacht werden als geplant. Stürmer Emirhan wurde im Zentrum eingewechselt und Anis dafür in die Abwehr. Daraufhin konnten die Walldorfer mehrere Bälle im Zentrum gewinnen und ein paar Angriffe starten, wo aber leider der letzte Pass gefehlt hatte, um den Ausgleich zu erzielen. Die Darmstäter hatten hinten alles dicht gemacht, somit war es schwer, in dem gegnerischen Strafraum rein zu kommen.

Der nächste Wechsel fand statt. Mert, der mit seiner Zerrung noch zu kämpfen hatte, kam raus, Stürmer Maurice ging auf seine Position und Stürmer Tim wurde eingewechselt, um vorne mehr Druck aufzubauen. Der Gegner hat die ersten Sekunden der Umstellung eiskalt ausgenutzt und ist wieder über links durchmarschiert und erzielte mit einem Distanzschuss in der 27. Min das 2:0.

Die Trainer waren geschockt und wollten schnell den Halbzeitpfiff hören. Jetzt musste schnell eine Lösung her und das Trainerteam hatte nach einer schnellen Besprechung beschlossen, auf Offensive zu spielen. Die Taktik ging von der ersten Minute auf und die Walldorfer belohnten sich nach dem zweiten Angriff nach drei Minuten über rechts durch ein sehr schönes Kombinationsspiel aus fünf Stationen (ein Ballkontakt) und Mert schob das Runde ins Tor 2:1 (33. Min Vorlage Emirhan).

Ab jetzt behaupteten die Walldorfer das Spiel. Nach acht Minuten setzte sich Emirhan gegen drei Gegenspieler stark durch und machte den erlösenden Treffer 2:2 (41. Min). Daraufhin entwickelte sich ein aggressives Spiel, womit der Schiedsrichter viel zu tun hatte und die Walldorfer mit ein paar Freistößen das 2:3 machen konnten, dafür hat aber der letzte Kontakt gefehlt um das Tor zu erzielen.

Fazit: Trotz verletzungsbedingter Ausfälle und fünf wegen Rotation eingesetzten Spielern, hat das Team eine gute Leistung gezeigt und bis zum Schluss gekämpft um mindestens den einen Punkt zu holen.

Es spielten: Anis, Clarissa, Dani, Emirhan, Eren, Kerim, Marlon, Maurice, Mert, Salvatore, Tim, Tom, Werner

U13 Spielbericht 01.09.2019

RW Walldorf – SV Darmstadt 98 U12 0:1 (0:0)

Unglückliche Niederlage gegen Darmstadt 98
 

Auf dem Walldorfer Kunstrasen entwickelte sich ein kampfbetontes und von Taktik geprägtes Spiel. In der unruhigen Anfangsphase ging es erstmal darum in der Defensive gut zu stehen. Dies gelang gut, so dass sich das Spiel meist im Mittelfeld abspielte. Diesmal gelang es wie vom Trainerduo gefordert, die Anspiele auf die Außenbahnen zu unterbinden und so war das Zentrum dicht besetzt und hart umkämpft. Torchancen waren eher Mangelware, wobei Mert nach sieben Minuten die Führung hätte erzielen können. Auch 2, 3 Ecken der Gastgeber waren durchaus vielversprechend. Obwohl der Gegner aus 2008er bestand hatten die Roten insgesamt aber nicht die erhofften Tempovorteile und taten sich schwer die offensiven Duelle zu gewinnen und klare Chancen zu erspielen. Bei den zwei gefährlichen Gassenbällen, die die Darmstädter als Chance hatten, riskierte Torwart Cem-Ali viel und klärte in letzter Sekunde. So ging es torlos in die Pause.

In der Halbzeit nahmen sich die Walldorfer vor weiterhin um jeden Meter zu kämpfen, aber etwas zielstrebiger und planvoller nach Ballgewinn zu agieren um zu mehr Spielanteilen zu kommen. Je länger das Spiel nun dauerte, desto mehr kippte es zu Gunsten der Walldorfer. In dieser Phase etwas überraschend hatten zunächst aber die Lilien ihre erste Großchance im Spiel, trafen dabei aber nur den Innenpfosten. Danach folgte die stärkste Phase der Jungs von Trainerteam Heck und Tsagkidis. Maurice und Emirhan wurden mit klugen Pässen gefüttert und konnten sich zunehmend in Lauf- und Körperduellen durchsetzen. Innerhalb weniger Minuten liefen die Offensivkräfte der Roten nun dreimal allein auf den Gästetorwart zu. Leider hatte sie dabei nicht die Übersicht und Ruhe den mittlerweile hochverdienten Führungstreffer zu erzielen. Dieser hätte vermutlich das Spiel vorentschieden, da die Defensive kaum noch etwas zuließ und die Gäste kräftemäßig langsam an ihre Grenzen kamen. Und dann kam es, wie es im Fußball typischerweise kommen musste. Vier Minuten vor Schluss erzielten die unter Dauerdruck stehenden Gäste mit ihrer zweiten klaren Chance den Siegtreffer.

Verdammt ärgerlich für das Walldorfer Team, das sich selbst leider nicht für eine taktisch und kämpferisch starke Leistung, besonders im zweiten Durchgang, belohnte. Heute hätte man gegen den Profinachwuchs mindestens einen Punkt verdient gehabt.

Kopf hoch Jungs, denn bereits am Dienstag gibt es im Nachholspiel bei RW Darmstadt die Möglichkeit sich die nächsten Punkte zu holen.

Es spielten: Anis, Christos, Cem-Ali, Emirhan, Eren, Fabio, Felix, Kerim, Maurice, Mert, Noel, Tom, Werner

U13 Testspiel 31.08.2019

Spvgg Oberrad – RW Walldorf 2:0 (0:0)

Beim spielstarken Frankfurter Gruppenligisten hielt man lange Zeit gut mit, verlor aber letztlich verdient mit 2:0. Besonders in der ersten Hälfte gelang es weitgehend das gefürchtete Kombinationsspiel der Gastgeber zu unterbinden. So beschränkten sich deren Torchancen überwiegend auf Distanzschüsse. Aus dem Spiel wurde es nur gefährlich, wenn sich der dribbelstarke Außenstürmer der Frankfurter durchsetzen konnte. Cem-Ali im Tor der Gäste zeigt in einigen Situationen seine Klasse auf der Linie. Durch eine Handvoll Konter kamen die Walldorfer zu vielversprechenden Torchancen, brachten aber den letzten Pass nicht zum einschussbereiten Mitspieler.

In der zweiten Halbzeit wurde fast das gesamte Team gewechselt. Dadurch ging die Ordnung auf dem Feld verloren, was umgehend mit zwei Gegentoren bestraft wurde. Das Spiel war nun weniger hochklassig und wurde von Oberrad bestimmt. Marlon konnte aber mit einigen Paraden eine höhere Niederlage verhindern. Maurice vergab die klarste Chance der Roten überhastet, ansonsten konnte man sich im zweiten Durchgang kaum noch offensiv in Szene setzen.

Der lange verletzte Kapitän Valon konnte einige Minuten mitspielen, ein erster Schritt zum Comeback, wobei man ihm die fast viermonatige Pause noch anmerkte und er leider immer noch nicht voll belastbar ist.

Ein Testspiel, welches aufzeigte, welche Spieler auch gegen die besten Gegner im Jahrgang 2007 mithalten können und wo im Team noch taktische Schwächen und fehlendes Durchsetzungsvermögen bestehen.

Voller Vorfreude und mit einem gewissen Kribbeln erwartet man nun bereits am morgigen Sonntag den Nachwuchs des Zweitligisten SV Darmstadt 98 in Walldorf zum zweiten Punktspiel der Saison.

Es spielten: Anis, Cem-Ali, Christos, Dani, Emirhan, Eren, Felix, Kerim, Marlon, Maurice, Mert, Noel, Salva, Tim, Tom, Valon, Werner

U13 Spielbericht 17.08.2019

RW Walldorf – SG Arheilgen 3:2 (2:1)

U13 startet mit Heimsieg in die Gruppenliga – Neuzugänge an allen Toren beteiligt
 
Nach dreiwöchiger Vorbereitungszeit und 5 Testspielen und einem Turnier mit stark wechselnder personeller Beteiligung war man auf den Saisonauftakt gespannt. Nicht nur der neue Trainer Thorsten Heck, der gemeinsam mit dem Walldorfer Urgestein Stammi Tsagkidis die diesjährige U13 trainiert, feierte seine Pflichtspielpremiere, sondern es standen mit Eren, Mert, Anis und Maurice gleich vier der sechs Neuzugänge in der Startformation.

Eine gewisse Nervosität war zu Beginn auf beiden Seiten spürbar, viele Ballverluste und hektische Abspielfehler prägten die Anfangsphase. Mitte der ersten Hälfte bestimmten dann die Gastgeber zunehmend das Spiel. Nach einem Gassenball von Eren erzielte der quirlige Maurice in bester Torjägermanier die Führung nach 14 Minuten. In der 18. Minute spielte Eren nach einem sehenswerten Solo den Ball im richtigen Moment quer und Maurice schob ihn zum 2:0 ein. Leider übertrieben die beiden sonst sehr laufstarken Sechser nun ihren Offensivdrang etwas. Den dadurch entstehenden Freiraum vor dem Abwehrzentrum nutzte der Gegner drei Minuten vor der Pause zum Anschlusstreffer.

In der zweiten Hälfte dominierten die Walldorfer nun die Begegnung. Etwas genauere und durchdachtere Angriffsaktionen führten zu weiteren Torchancen und einigen Eckbällen. Die Außenbahnen kamen immer besser ins Spiel und so war es nur folgerichtig, dass Mert nach starker Vorarbeit von Anis den 3.Treffer erzielte (41.Minute). Eren, Anis per Kopf und der eingewechselte Noel hatte die Chancen auf den entscheidenden vierten Treffer. Da das Spiel Mitte der zweiten Hälfte vorentschieden schien, wurden kurz nacheinander alle Auswechselspieler ins Spiel gebracht, um sie für ihr Engagement in der Vorbereitung zu belohnen und den möglichen Erfolg auf alle Spieler des Kaders zu verteilen. Leider ging dadurch etwas die Dominanz und Sicherheit verloren, was die Arheilger prompt, zum diesen Zeitpunkt etwas überraschend, zum Anschlusstreffer nutzten.

Es blieb aber letztlich beim verdienten Sieg der Roten, da diese ein deutliches Chancenplus hatten und individuell etwas durchsetzungsfähiger wirkten. Der Gast blieb aber durch seine Schnellangriffe durchs Zentrum stets gefährlich, vor allem ein Angreifer war dabei schwer zu kontrollieren.

Ein gelungener Auftakt in die Saison, der zeigte, dass die Neuzugänge das Team deutlich verstärken können, dass man die Defensivarbeit nicht vernachlässigen darf, um vorne zu Torchancen zu kommen und dass man insgesamt noch abgeklärter und klarer auf dem Platz agieren kann und muss, um auch die folgenden Gegner schlagen zu können.

Es spielten: Anis, Cem-Ali, Christos, Eren, Fabio, Felix, Kerim, Maurice, Mert, Noel, Salva, Tom, Werner

U13 Testspiel 13.08.2019

TSG Nieder-Erlenbach – RW Walldorf 2:5 (1:2)

Gelungener Test zeigt Alternativen auf

Am Dienstagabend reiste das Team von Heck und Tsagkidis zum Frankfurter Kreisligisten. Dabei ließ man einige wichtige Spieler zuhause, damit sich andere empfehlen und Spielpraxis sammeln konnten.

Bereits nach zwei Minuten konnte Maurice nach Toms Vorarbeit die Gästeführung erzielen. Einer der in der vor allem in der Anfangsviertelstunde zahlreichen Ballgewinne im Mittelfeldzentrum führte via gut getimten Zuspiel zum eiskalt erzielten Führungstreffer. Weitere Ballgewinne konnten aber nicht zu klaren Chancen umgemünzt werden, da zu ungenau und überhastet agiert wurde. Zudem kam der Gegner in einem dann ausgeglichen Spiel ebenfalls nach guten Offensivaktion zu guten Torchancen. Die Frankfurter nutzen im Gegensatz zu den heute sehr effizient aufspielenden Gästen nur eine von drei, vier klaren Torgelegenheiten. Ein Flankenball sprang vom Verteidiger quer ins Zentrum, was dem Angreifer den Torerfolg erleichterte (20. min). Sechs Minuten später folgte fast eine Kopie des ersten Walldorfer Treffers, der sehr agile Maurice traf erneut nach Pass von Tom zur Führung.

Nach der Pause und der Hereinnahme der Langzeiturlauber Emirhan und Dani sowie einigen Umstellungen in der Abwehr, standen die Roten sicherer und ließen kaum noch Chancen zu. Werner, Tom und Fabio standen nun an defensiv sehr gut im Abwehrverbund. Im Spiel nach vorne half Emirhans Wucht, der durch einen Doppelschlag in der 32. und 46. Spielminute die Führung auf 4:1 ausbaute. Kurz vor Schluss gelang Noel aus spitzem Winkel sogar der fünfte Treffer. In der Nachspielzeit kam der Gastgeber noch zum verdienten zweiten Treffer.

Ein verdienter Sieg, der die eine oder andere personelle und positionelle Alternative für die ersten Punktspiele in der Gruppenliga aufzeigte.

Es spielten: Christos, Dani, Emirhan, Fabio, Marlon, Maurice, Nick, Noel, Salva, Tom, Tristan, Werner

U13-Turnier 11.08.2019

U13-Bericht vom Turnier bei der Spvgg Oberrad

Guter 3. Platz trotz starken Gruppengegnern

Am Sonntagnachmittag ging es nach Frankfurt zum Vorbereitungsturnier der Spvgg Oberrad. Der Frankfurter Gruppenligist hatte ein leistungsmäßig gemischtes Teilnehmerfeld am Start. Gespielt wurde auf beiden Plätzen gleichzeitig, was bei Vierergruppen eine kurze Turnierdauer aber auch sehr kurze Pausen zwischen den Spielen bedeutete. In der Vorrunde wurden 15, in den Platzierungsspielen sogar 20min gespielt, was die Jungs körperlich forderte.

Im ersten Spiel ging es gegen den Gruppenligisten SC Hessen Dreieich. Dieser legte ein enormes Spieltempo vor und wirbelte unsere Jungs ganz schön durcheinander. Anfangs hatte man etwas Glück, dass der spielstarke Gegner seine Chancen ungenutzt ließ. Wir kamen dagegen kaum zu Entlastungsangriffen und so verteidigte man sich einen Punkt zum Auftakt, der noch wichtig werden sollte.

Im zweiten Spiel gegen die D4 (2007er) des Gastgebers waren die Walldorfer Buben optisch und spielerisch überlegen, ohne jedoch zu glänzen. Im Spiel nach vorne fehlte lange Zeit die Genauigkeit, Kreativität und Durchschlagskraft. Zwei Minuten vor Ende gelang Tim dann doch noch der erlösende Siegtreffer.

Im letzten Gruppenspiel ging es um den Einzug ins Halbfinale. Gegner war die SG Rosenhöhe, der diesjährige Aufstiegsfavorit aus der Offenbacher Kreisliga. Dieser versuchte es mit vielen langen Bällen auf die schnellen Außen. Während des Spiels konnten sich die Rot-Weißen aber gut darauf einstellen, nutzen aber den sich ergebenden Platz für Konterangriffe nicht effektiv bzw. konnten sich die Jungs im Laufduell zu selten durchsetzen. Mit dem verdienten 5. Punkt gelang es sich als Gruppenzweiter für das Halbfinale zu qualifizieren.

Im Halbfinale ging es gegen die D1 des Gastgebers. Man geriet früh mit zwei Toren in Rückstand, da es nicht gelang den Frankfurter Spielfluss durchs Zentrum zu unterbinden. Zudem zeigte sich dabei auch die individuelle Klasse des Gegners. Erst in der zweiten Spielhälfte gelang es nun öfter sich zu befreien und es entwickelte sich ein munteres, schnelles Spiel. Als Tim fünf Minuten vor Ende den Anschlusstreffer erzielte, war sogar eine Überraschung möglich und das Spiel bis zum Ende offen. Da der Ausgleich aber nicht mehr gelang, ging es abschließend ins „kleine Finale“.

Im Spiel um Platz drei legte man gegen den SV Heddernheim sprichwörtlich los wie die Feuerwehr. In einer selten so gesehenen Genauigkeit im Spiel nach vorne und mit spielerischen Mitteln gelang es Torchancen in Minutentakt herauszuspielen. So stand es bereits nach 5 Minuten 4:0 für Walldorf, wiederum Tim mit zwei weiteren Treffern, Nick und Mert schossen die Tore. Danach wurde man leider unkonzentrierter, spielte ungenau und lief nicht mehr so viel. So konnte der Gegner zurück ins Spiel kommen. Zwei krasse Abwehrfehler, die der gegnerische Angreifer eiskalt nutze, führten zu den beiden Gegentreffern. Die letzten 10 Minuten der Begegnung sollte man schnell vergessen und sich lieber über den Sieg freuen, der einen guten 3. Platz bedeutete.

Zudem wurde man nur in einem Spiel bezwungen, vom späteren Turniersieger aus Oberrad. Ein ordentlicher Turnier-Auftritt und eine gute Standortbestimmung eine Woche vor Beginn der Punktrunde.

Es spielten: Anes, Christos, Cem-Ali, Eren, Fabio, Felix, Kerim, Mert, Nick, Noel, Tim, Werner

U13 Testspiel 10.08.2019

RW Walldorf – SG 01 Höchst U13 6:0 (4:0)

Klarer Sieg im 4. Testspiel

Auch an diesem Wochenende standen für die U13 gleich zwei Tests an. Am Samstagvormittag war die D-Jugend der SG Höchst zu Gast in Walldorf. Da mittlerweile nur noch drei Spieler im Urlaub sind, konnte man einem vollbesetzten Kader antreten.

Nach nervösem Beginn auf beiden Seiten kamen die Gäste in der 5. Minute überraschend zur ersten großen Chance. Marlon konnte den Ball aber reaktionsschnell an den Pfosten lenken. In der 9. Minute gingen die Walldorfer in Führung. Tom traf per Freistoß über die Mauer direkt zentral ins Tor. Nur drei Minuten später erhöhte Maurice nach Zuspiel durch die Gasse von Felix auf 2:0. Obwohl die individuelle Überlegenheit der Spieler deutlich sichtbar war, wechselten sich gute und weniger gute Aktionen ab. Sobald die Jungs des Trainerteams Heck & Tsagkidis ruhig, überlegt und präzise agierten, kamen sie von nun an regelmäßig zu Torchancen. Dennoch dauerte es bis kurz vor der Pause, bis der heute sehr aktive und torgefährliche Felix mit einem Doppelpack das Spiel entschied.

Mit der komfortablen 4:0–Führung im Rücken starteten die Rot-Weißen mit fünf neuen Spielern in die zweite Spielhälfte. In der 41. Minute schlug Erens sehenswerter Schuss unhaltbar in den Winkel ein. Es dauerte einige Zeit bis es zu weiteren Chancen kam. Cem-Ali rettete die Null mit zwei starken Paraden, ansonsten ließ man aber keine klaren Möglichkeiten zu. Tim hatte die Möglichkeiten zu weiteren Treffern, scheiterte aber knapp. Neun Minuten vor Ende des Spiels schloss Fabio einen sehenswerten, von hinten aufgebauten, Angriff zum 6:0 Endstand ab.

Ein ordentlicher Test gegen einen fairen Gegner, dessen Ergebnis aber nicht zu hoch einschätzen sollte, da in der Gruppenliga sicherlich stärkere Gegner warten. Einen Vorgeschmack was uns erwarten wird, gibt es morgen beim Turnier in Oberrad mit Gegnern wie SC Hessen Dreieich, der SG Rosenhöhe und natürlich dem favorisierten Turnierausrichter.

Es spielten: Cem-Ali, Christos, Clarissa, Eren, Fabio, Felix, Kerim, Marlon, Maurice, Mert, Salva, Tim, Tom, Werner

U13 Testspiel 04.08.2019

Eintracht Oberursel - RW Walldorf 2:1 (2:1)

Knappe Niederlage im 3. Testspiel

Am heutigen Sonntag ging es an den Rand des Taunus zum Kreisligisten nach Oberursel.
Vorgabe der Trainer war es heute den Gegner früher zu stören als im vorherigen Spiel. Da der Gegner ebenfalls früh zustellte entwickelte sich vor allem im ersten Durchgang eine zerfahrene Partie mit vielen langen Bällen und zahlreichen Ballverlusten. So entstanden Torchancen eher zufällig als sauber herausgespielt. Der Führung des Gastgebers in der
8. min ging ein einfacher Stellungsfehler nach einem Einwurf voraus. Nur eine Minute später konnte Tim mit einem gewaltigen Schuss ausgleichen. In der 16. Minute ließ man dem Gegner auf der rechten Seite zu viel Raum, was dieser zur erneuten Führung nutzte. Der starke Gästetorwart Marlon sorgte dafür, dass man mit dem knappen Rückstand in die Pause ging.

Es folgten drei Spielerwechsel und eine Systemumstellung auf 3:4:1. Durch den zweiten Sechser gelang es nun die Räume im Mittelfeld enger zu machen und mehr Anspielstationen im Spielaufbau zu haben. Das Spiel beruhigte sich nun auf überschaubaren Niveau mit seltenen Torchancen. Es fehlten heute spielerische Elemente und individuelle Stärken im Offensivbereich um zu mehr Chancen zu kommen.

So blieb es bei der knappen aber insgesamt verdienten Niederlage gegen einen ambitionierten Kreisligisten. Für die eigene Gruppenligasaison müssen sich die Walldorfer nun deutlich steigern.

Es spielten: Anis, Christos, Clarissa, Eren, Kerim, Levi, Marlon, Mert, Salvatore, Tim, Tom, Tristan

U13 Testspiel 03.08.2019

FC Gießen – RW Walldorf 5:1 (0:0) (3:1)

Deutliche Niederlage gegen spielstarke Gießener

Ferien sind Urlaubszeit, Familienzeit und gleichzeitig auch Vorbereitungszeit. Leider mit stark unterschiedlichen Prioritäten in den Familien mit fußballspielendem Nachwuchs. Während der Gegner sich seit einigen Tagen im Trainingslager auf der Ronneburg gründlich mit 16 und mehr  Spielern auf die Gruppenligasaison vorbereitet, standen den Walldorfer heute gerade mal 9 von 22 Spielern zur Verfügung, wovon einige erst einmal trainiert und seit Wochen nicht mehr gespielt hatten. Kurzfristig halfen glücklicherweise drei U12-Spieler aus, um überhaupt ein Team stellen zu können. Eine professionelle Vorbereitung sieht anders aus!

Der Gegner zeigte sich von Beginn an spielstark und dominant. Vor allem der technisch versierter 6er und der sehr schnelle Außenbahnspieler stellten die Rot-Weißen vor größere Probleme. Man fand an diesem Vormittag auf dem schnellen nassen Kunstrasen nicht ins Spiel. Im Mittelfeld oft zu spät dran oder gar nicht in den Zweikämpfen, nach Ballgewinn zu hektisch und ungenau. Im ersten Drittel konnten die Mittelhessen ihre Chancen glücklicherweise nicht nutzen, so dass es mit einem schmeichelhaften torlosen Unentschieden in die erste Pause ging.

Im zweiten Abschnitt belohnte sich der Gegner dann auch mit Toren für seine gute Leistung. Der Tempovorteil auf außen und kluge Pässe in die heute oft freien Gassen sorgten in der 32., 39. und 41. Minute für die überfällige klare Führung der Gießener. Erst danach gelang es sich zunehmend zu befreien und auch zu eigenen klareren Angriffen zu kommen. Einen davon konnte Mert in der 44. Minute per Kopf nach Tims Flanke zum Anschlusstreffer nutzen. Das Spiel wurde nun etwas ausgeglichener, was auch mit den zahlreichen Wechseln auf beiden Seiten zu tun hatte.

Im letzten Drittel der mit hohem Tempo gespielten Partie ging es ähnlich weiter. Die Gäste kamen zu einigen vielversprechenden Angriffen und hatten nun auch einige Abschlüsse zu verzeichnen. Effektiver und durchsetzungsstärker blieben aber die Gastgeber, die in der Schlussphase noch den nie gefährdeten Sieg auf 5:1 ausbauten.

Etwas angesäuert zeigten sich das Walldorfer Trainingsteam nach der klaren Niederlage. Durch das Fehlen einiger zentraler Leistungsträger und dem derzeitigen Trainingsstand, mussten einige Spieler auf ungewohnten Positionen ausprobiert werden und in einem für sie neuen System agieren. Unter diesen Voraussetzungen war heute gegen einen guten Gegner nicht mehr drin. Dumm nur, dass bereits in 2 Wochen die Liga startet. Bereits morgen gibt es beim nächsten Vorbereitungsspiel in Oberursel die Gelegenheit einiges besser zu machen.

Es spielten: Alexandros, Anis, Ayman, Clarissa, Christos, Lionel, Marlon, Mert, Salva, Tim, Tom, Tristan

 

U13 Testspiel 31.07.2019

SV Hofheim – RW Walldorf 2:3 (0:2)

Knapper Sieg zum Auftakt der Vorbereitung

Nach nur 2 Trainingstagen und mit der Hälfte des Kaders, alle anderen weilen noch im Urlaub, fuhr die neu formierte U13 von RW Walldorf nach Hofheim am Taunus. Dort wartete die in die Gruppenliga Wiesbaden aufgestiegene Mannschaft des SV 09 Hofheim, bei denen allerdings noch weniger D1 Spieler zur Verfügung standen. Danke, dass das Spiel trotzdem zustande kam.

Bereits nach 2 Minuten nutzte Tim die erste Chance im Spiel und erzielte nach langem Pass von Tom die Führung der Walldorfer. Die Gäste gewannen viele Bälle im Mittelfeld und versuchten dann schnell auf die Außenbahnen und den Stürmer umzuschalten. Trotz einiger guter Ansätze gelang es selten sich entscheidend durchzusetzen. So mussten sich die fast vollständig am Spielfeldrand vertretenen RWW-Eltern bis zur 21. Minute gedulden, bis sich Felix dynamisch durchsetzte und mit einem unhaltbaren Fernschuss die Führung auf 2:0 ausbaute. So ging es auch verdientermaßen in die Pause.

Im 2. Durchgang versuchten es die Rot-Weißen mit zwei Stürmern, was das spielerische Element zwar belebte, aber auch zu mehr Platz für den Gegner und zu insgesamt mehr Chancen auf beiden Seiten führte. Bei unnötigen Ballverlusten ergaben sich für Hofheim nun eher Konterchancen, die diese vor allem mit Distanzschüssen abschlossen. In der 37. und 54. Minute führten diese zum jeweiligen Anschlusstreffer der Gastgeber aus Hofheim, wobei der aufmerksame und sichere Marlon im Tor chancenlos war. Eine der schönsten Kombinationen des Spiels über Tim und Levi schloss Tristan erfolgreich zum zwischenzeitlichen 3:1 ab. Weitere gute Chancen, darunter eine hundertprozentige zum möglichen vierten Treffer blieben ungenutzt.

Trainer Thorsten Heck zeigte sich insgesamt zufrieden mit dem ersten Test, bemängelte aber die defensive Zweikampfführung und die wilde Schlussphase, in der das Team bei allen guten Offensivbemühungen, leider die Absicherung vergaß.

Es spielten: Marlon, Kerim, Tom, Anis, Felix, Salva, Eren, Mert, Tim, Tristan, Levi