U18 Spielberichte

U18 Spielbericht 03.11.2018

VfB Ginsheim II - Rot-Weiß Walldorf U18 2:3 (2:1)

In einer emotional hochkochenden Partie siegte die U18 beim Tabellenzweiten verdient mit 3:2.

Mit dem letzten Aufgebot beginnend tasteten sich beide Mannschaften zunächst ab. Die erste Möglichkeit bot sich den Gästen, als Dennis Kynast am gegnerischen Torhüter noch scheiterte. Anschließend ging das Spiel hin und her. In der 24. Minute nutzten die Ginsheimer einen Fehler in der Hintermannschaft der Rot-Weissen aus und gingen in Führung. Unmittelbar mit dem Anstoß der nächste Lapsus in der Abwehr und es stand plötzlich 2:0 für die Hausherren. Es spricht für die Moral der Truppe um Capitano Derenik Wolff, dass sie sich kurz durchschüttelte und dann den Kampf aufnahm. In der 35. Minute wurde Dennis Kynast im Strafraum regelwidrig gebremst und es gab Strafstoß für Walldorf, den Tarik Choukairi sicher zum Anschlusstreffer verwandelte. Vor der Pause hatten die Gäste dann noch zweimal Glück bei großen Chancen von Ginsheim.

Nach dem Wechsel nahm das Spiel an Emotionen und Dramatik zu. Walldorf drängte auf den Ausgleich und Ginsheim versuchte über Konter für die Entscheidung zu sorgen. In der 60. Minute geriet das bis dahin hart umkämpfte aber faire Spiel außer Kontrolle. Nach einem Scharmützel zwischen Bilal Daoudi und seinem Gegenspieler wurden beide zunächst mit einer Zeitstrafe vom Feld geschickt. Dabei kochten die Emotionen hoch und es gab noch während des Hinausgehens Rot für den Walldorfer. Bei den folgenden unschönen Szenen auf beiden Seiten gab es gleich zwei weitere Zeitstrafen für die Hausherren. Die Gäste waren damit zunächst mit zwei Spielern mehr auf dem Feld. Aus der Überlegenheit konnten sie jedoch noch kein Kapital schlagen, da die vorangegangene Hektik das Spiel zu sehr lähmte. Unmittelbar nachdem Ginsheim wieder vollzählig war sah einer der gerade auf das Feld gelaufene Spieler ebenfalls die rote Karte. Nun waren beide Teams mit je einem Mann weniger. Es begann die beste Zeit der U18 und sie drückte Ginsheim in die eigene Hälfte. Bei zwei erzielten Abseitstoren und einigen vergebenen Chancen lief langsam die Zeit davon. Ein schöner Angriff brachte dann Dennis Kynast in Position, der in der 77. Minute das längst fällige 2:2 erzielte. Walldorf steckte nicht auf und nur fünf Minuten später spielte sich Tarik Choukairi im Strafraum der Gastgeber durch und passte auf Serkan Akgeyik, der zum 3:2 für die Rot-Weissen einschoss. In den letzten Minuten wogte das Spiel hin und her. Die Gäste hatten bei zwei Situationen Spielglück, dass Ginsheim vergab und in der 6. Minute der Nachspielzeit rettete Enrico Chagoya für den bereits geschlagenen Tim Völker auf der Torlinie.

So blieb es beim nicht unverdienten Sieg im Spitzenspiel beim Tabellenzweiten. Kompliment an den Schiedsrichter, der dieses nicht einfach zu leitende Spiel souverän und ohne weitere Problem über die Runden brachte.

U18 Spielbericht 31.10.2018

Rot-Weiß Walldorf U18 – Türk Gücü Rüsselsheim 12:2 (4:0)

Eine klare Angelegenheit war das Heimspiel gegen Türk Gücü Rüsselsheim. In den ersten zwanzig Minuten taten sich die Hausherren noch schwer gegen einen engagierten rustikal spielenden Gegner. Das 1:0 durch Denniy Kynast in der 26. Minute beruhigte etwas das Spiel der Rot-Weissen. Tarik Choukairi mit einem schönen Distanzschuss sorgte kurz darauf für das 2:0. Vor der Pause trafen dann noch der gerade eingewechselte Denzel Jampe und nochmals Dennis Kynast zum klaren 4:0 Pausenstand.

In der zweiten Hälfte lief das Spiel gegen nachlassende aber niemals aufsteckende Gäste stets in eine Richtung und die Tore fielen zwangsweise. Emre Egri mit zwei Treffern, ein Eigentor, Marvin Lauer, Daniel Schwert, Serkan Akgeyik und Tim Gerbig ebenfalls mit zwei Treffern sorgten bei zwei Ehrentoren für Türk Gücü für den deutlichen und in der Höhe verdienten Erfolg.

U18 Spielbericht 01.09.2018

VfR Groß-Gerau II - RW Walldorf U18 2:2 (1:2)

Eine erschreckend schwache Vorstellung zeigte die U18 beim Auswärtsspiel gegen VfR Groß-Gerau 2.

Trotz einiger personeller Veränderungen begannen die Gäste auf dem Rassenplatz in Groß-Gerau selbstbewusst. Der erste gefährliche Angriff brachte bereits die frühe 1:0 Führung durch Tim Gerbig. Nur vier Minuten später erhöhte Alexander Tschischka mit einem Abstauber, nachdem ein fulminanter Schuss von Elias Sonntag an die Unterkante der Latte krachte, zum 2:0. Doch bereits im Gegenzug zeigte sich die Unsicherheit und Fahrigkeit, die sich heute mit Ausnahme von Keeper Tim Völker durch die ganze Mannschaft zog. Ein katastrophaler Fehlpass in die Mitte vor das eigene Tor direkt in den Fuß des Groß-Gerauer Angreifers und es stand 1:2. Danach wurde das Spiel der Rot-Weißen zusehends schlechter. Keine Laufbereitschaft und kein Einsatzwille, Unkonzentriertheit und Fahrigkeit führten zu einer Vielzahl von Fehlern.

In der zweiten Hälfte konnte sich die U18 keine Torchance mehr erspielen. So kam es wie es kommen musste. In der 90. Minute nach einem erneuten Patzer in der wackligen Hintermannschaft erzielten die Hausherren den Ausgleich. Eine indiskutable Leistung der Walldorfer hat damit ihre Quittung bekommen.

U18 Spielbericht 29.08.2018

Rot-Weiß Walldorf U18 – Dersim Rüsselsheim 5:2 (3:0)

Im Nachholspiel gegen den amtierenden Kreismeister und Titelfavoriten konnte die U18 nach einer geschlossenen starken Mannschaftsleistung einen verdienten Erfolg erzielen. Zu Spielbeginn merkte man den beiden Mannschaften den gegenseitigen Respekt an und man tastete sich vorsichtig ab. Die Gäste aus der Opelstadt setzten dann zunächst die ersten gefährlichen Akzente. Walldorf ließ nicht lange auf sich warten und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, ohne das es zu zwingenden Tormöglichkeiten kam. In der 23. Minute setzte sich Dennis Kynast im Tempodribbling im Strafraum von Dersim durch und konnte den Ball aus spitzem Winkel an dem herauslaufenden Torhüter zum 1:0 verwerten. Die Rot-Weißen hatten nun leichte Vorteile und in der 33. Minute dann ein Doppelschlag. Dennis Kynast überlief erneut die Rüsselsheimer Deckung und konnte im Strafraum nur durch ein Foulspiel gebremst werden. Tim Gerbig verwandelte den fälligen Strafstoß zum 2:0. Nur drei Minuten später wurde Dennis Kynast erneut im Strafraum regelwidrig gebremst und den nächsten Elfer verwandelte Tarik Choukairi zum 3:0. In der Folgezeit versäumten es die Hausherren gegen die nun angeschlagenen Gäste mit dem nächsten Treffer bereits für die Vorentscheidung zu sorgen. Nach dem Wechsel berannte Dersim das Tor der U18 um mit aller Macht schnell zum Anschlusstreffer zu gelangen. Dies gelang ihnen in der 54. Minute, als der Schiedsrichter nach einem Foulspiel auf Strafstoß für Dersim entschied, der sicher zum 1:3 verwandelt wurde. Die Gäste erhöhten nun den Druck und brachten Walldorf ein ums andere Mal in Schwierigkeiten. Doch nur vier Minuten nach dem Anschluss stellte Tarik Choukairi nach einem schnell vorgetragenen Konter den alten Abstand wieder her. Dieser Treffer nahm für einige Zeit den Druck aus dem Spiel. Doch die starken Gäste ließen nicht locker. Angetrieben von deren Spielmacher Muhammed Tetik drängten sie weiter auf das zweite Tor. Dieses fiel in der 71. Spielminute nach einer Unaufmerksamkeit in der Walldorfer Hintermannschaft. Die Opelstädter warfen nun alles nach vorne und das ohnehin schon intensive Spiel nahm an Spannung zu. Den Rot-Weißen gelangen immer wieder Entlastungsangriffe und einer führte in der 83. Minute zur endgültigen Entscheidung durch Furkan Karabulut. Nun gilt es an der gezeigten Leistung anzuschließen um weiter vorne mitspielen zu können.

U18 Spielbericht 17.08.2018

TSV Goddelau II - Rot-Weiß Walldorf U18 0:3 (0:2)

Schwer tat sich die U18 beim Auswärtsspiel in Goddelau.

Gegen einen defensiv eingestellten Gegner spielte man 90 Minuten auf ein Tor, doch versäumte es die Mannschaft einen höheren Sieg einzufahren. Während im Spielaufbau trotz teilweiser leichtfertiger Ballverluste immer wieder schöne Aktionen und Kombinationen entstanden, waren diese meist am Strafraum der Hausherren zu Ende. Zu überhastet und zu ungenau waren die Zuspiele vor dem Tor. Und wenn dann eine Tormöglichkeit herausgespielt wurde, scheiterte man an mangelnder Konzentration im Abschluss oder es fehlte die letzte Entschlossenheit. So gelangen trotz drückender Überlegenheit lediglich drei Treffer von Adrian Wolf, Jonathan Wiese und Oskar Serwatka.

U18 Spielbericht 11.08.2018

RW Walldorf U18 – SG Dornheim 6:0 (2:0)

Einen gelungenen Start in die Kreisliga legte die U18 im ersten Heimspiel hin.

Gegen eine defensiv gut eingestellte Mannschaft aus Dornheim taten sich die Rot-Weißen im ersten Abschnitt schwer. Die Gäste standen sehr kompakt in der Abwehr und ließen kaum Torchancen zu. Immer wieder versperrte ein Abwehrbein einen möglichen Abschluss. Als Mitte der ersten Halbzeit Tarik Choukairi in den Strafraum eindrang konnte er nur durch ein Foulspiel gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Tim Gerbig sicher zum 1:0. Kurz darauf eine ähnliche Situation. Dieses Mal wurde Enrico Charagoa im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht. Erneut war es Tim Gerbig der sicher zum 2:0 traf.

Nach dem Wechsel suchte Walldorf die Entscheidung, ließ jedoch zunächst zwei klare Möglichkeiten aus. Schließlich war es Tarik Choukairi, der aus dem Gewühl zum 3:0 traf und für die Vorentscheidung sorgte. Dornheim hatte bei den hohen Temperaturen nun nichts mehr dem Druck der Rot-Weißen entgegenzusetzen. Nun ergaben sich für die Hausherren weitere Möglichkeiten das Ergebnis zu erhöhen. Tim Gerbig sorgte mit seinem dritten Treffer an diesem Tag nach schöner Vorarbeit von Kenan Gürdal für das 4:0. Das 5:0 gelang Oskar Serwatka nach einer schönen Kombination über mehrere Stationen. Den Schlusspunkt setzte Serkan Akgeyik mit seinem Treffer zum 6:0.