U14 II Spielberichte

U14 II Spielbericht 17.11.2018

VfR Groß-Gerau - RW Walldorf III 7:0 (4:0)

Ersatzgeschwächt musste die C3 ihr Gastspiel bei einem weiteren Topteam der Kreisliga, der ersten Vertretung des VfR Groß-Gerau, bestreiten. In der Kreisstadt waren dann auch kaum zwei Minuten gespielt, ehe das Leder auf sehr unglückliche Weise den Weg in den Walldorfer Kasten zur frühen 1:0-Führung für die Heimelf fand. Die Rot-Weissen zeigten sich aber unbeeindruckt und schon in der 6. Minute bot sich Kaleb Tsega die Riesenchance zum Ausgleich. Nach einem energischen Alleingang über das halbe Feld verfehlte er das VfR-Tor aber denkbar knapp. Im weiteren Verlauf wurden die Groß-Gerauer doch zusehends ihrer Favoritenrolle gerecht, agierten deutlich feldüberlegen und hatten ein klares Chancenplus. Prompt erhöhte der VfR in der 14. Minute auf 2:0. RWW konnte in dieser Phase offensiv überhaupt keine Akzente setzen und sah sich überwiegend in der eigenen Hälfte eingeschnürt. Fast zwangsläufig erhöhten die drückenden Hausherren per Doppelschlag in der 29. und 31. Minute auf 4:0. In den verbleibenden Minuten bis zum Seitenwechsel hätten die Walldorfer schließlich den Anschlusstreffer erzielen müssen, doch nacheinander brachten weder Kamran Ahman, Kaleb Tsega noch Ibrahim Alabd Alsalameh in aussichtsreichen Situationen den Ball über die Linie.

Im zweiten Durchgang gestaltete sich das Spielgeschehen dann ausgeglichen mit Torchancen auf beiden Seiten. RWW konnte aber an diesem Tag bis zum Schlusspfiff auch weiterhin beste Torchancen nicht nutzen. Auf der anderen Seite nutzten die Groß-Gerauer gegen nicht resignierende, aufrückende Walldorfer die sich ergebenden Freiräume mit drei weiteren Treffern (40., 45., 55.) effizient aus und schraubten das Endergebnis noch auf 7:0.

RWW-Kader: Dimi Valiougas (Tor), Marcel Pavlos, Ömer Goegdas, Ibrahim Alabd Alsalameh, Kaleb Tsega, Jonas Zelelw, Salman Mohammad, Berdan Önal, Sadik Azem, Ashraf Mohammad, Kamran Ahmad, Tarik Ljajic, Burhan Balat, Sadik Azem und Eray Fernandez

U14 II Spielbericht 04.11.2018

RW Walldorf III - Opel Rüsselsheim 1:11 (0:3)

Ohne etatmäßigen Torhüter und stattdessen mit einem eigentlichen Feldspieler zwischen den Pfosten musste die C3 in das schwere Aufeinandertreffen mit Opel Rüsselsheim, einem der Spitzenteams der Kreisliga, gehen.

Kaum sechzig Sekunden waren gespielt, als der Ball bereits zur frühen 0:1-Führung für Opel im Walldorfer Netz zappelte. Die Rot-Weißen ließen sich von diesem frühen Schock allerdings nicht beirren, sondern boten den spielstarken Opelanern in der Folgezeit beherzt Paroli. Viele Ballverluste im Vorwärtsgang verhinderten zwar einen geordneten eigenen Spielaufbau, doch defensiv konnte man die feldüberlegenen Gäste mit viel Einsatz zumindest in der ersten Halbzeit weitgehend in Schach halten. Aus stark abseitsverdächtiger Position konnte Opel in der 20. Minute schließlich doch auf 0:2 erhöhen, und ließ in der 28. Minute das den Spielanteilen entsprechende 0:3 folgen, mit dem es auch in die Pause ging.

Nach dem Seitenwechsel waren es dann die Hausherren, die endlich die ersten Offensivakzente setzen konnten. Ein Zuspiel von Kamran Ahmad gelangte in der 38. Minute zu Berdan Önal, der jedoch aus guter Position am gegnerischen Schlussmann scheiterte. Die aufkeimende Hoffnung bei der Walldorfer Anhängerschaft währte jedoch nur kurz, denn ein Doppelschlag der Rüsselsheimer in der 41. und 44. Minute stellte den Zwischenstand vorentscheidend auf 0:5. Nach einem energischen Flankenlauf und perfekter Hereingabe von Ashraf Mohammad gelang David Purucker in der 45. Minute zwar umgehend der Ehrentreffer zum 1:5 für die Zimmermann-Truppe. Doch im weiteren Spielverlauf nutzten die nicht nachlassenden Rüsselsheimer die sich nun zusehends auftuenden Lücken und Sorglosigkeiten im RWW Defensivverhalten konsequent aus. Weitere Gegentreffer in regelmäßigen Abständen (47., 49., 57., 59., 67., 68.) schraubten das Ergebnis so bis zum Schlusspfiff noch auf einen aus Walldorfer Sicht, und insbesondere nach einer eigentlich über weite Phasen ordentlichen Vorstellung der Heimelf, maßlos enttäuschenden 1:11-Endstand.

RWW-Kader: Marcel Pavlos (Tor), Ömer Goegdas, Burhan Balat, Ioannis Panagiotou, Ibrahim Alabd Alsalameh, Kaleb Tsega, Jonas Zelelw, Rocco Radosti, Niklas Geyer, Salman Mohammad, Berdan Önal, Sadik Azem, Ashraf Mohammad, David Purucker (1), Kamran Ahmad

U14 II Spielbericht 27.10.2018

RW Walldorf III - SKV Mörfelden 2:0 (0:0)

C3 gewinnt Stadtderby!

Das Prestigeduell gegen die C1 der SKV Mörfelden stand für die C3 am „Kerwesamstag“ auf dem Programm. Das zweite Aufeinandertreffen der beiden Teams binnen weniger Wochen war dabei dem Derby-Charakter entsprechend insbesondere im ersten Durchgang vor allem vom kämpferischen Aspekt geprägt. Bei allem Einsatz blieb die Partie dabei immer fair, allerdings blieben auch Torchancen vor allem vor der Pause Mangelware. Bereits kurz nach dem Anstoß bot sich zwar den Hausherren die Gelegenheit zur Führung, die die Mörfelder wenig später bei einem Lattenschuss ebenfalls auf dem Fuß hatten. Danach jedoch neutralisierten sich die Kontrahenten überwiegend, wobei die Mörfelder in einem Spiel weitgehend ohne Offensivhöhepunkte bis zum Halbzeitpfiff sogar leichte optische Vorteile hatten. Mit einem leistungsgerechten, torlosen Remis ging es zum Pausentee.

Nach Wiederanpfiff und einigen Umstellungen durch Coach Zimmermann agierten die Rot-Weißen endlich druckvoller und übernahmen zusehends die Spielkontrolle. Folgerichtig erzielte David Purucker nach energischem Einsatz in der 48. Minute den 1:0-Führungstreffer. Nur fünf Minuten später erhöhte Rocco Radosti nach gelungenem Zusammenspiel mit David Purucker in der 53. Minute auf 2:0. Im weiteren Verlauf standen die Hausherren mehrfach dicht vor weiteren Torerfolgen, doch mangelnde Konsequenz im Abschluss und auch Pech bei einem Pfostenschuss von Ashraf Mohammad sorgten für einen unveränderten Spielstand. Auf der Gegenseite resignierte die SKV zwar nicht, konnte den aufmerksamen Dimi Valigougas im RWW-Tor aber nie wirklich in Bedrängnis bringen und blieb in der zweiten Hälfte ohne echte Einschussgelegenheit. Letztlich blieb es so beim verdienten 2:0-Heimsieg, mit dem sich die Walldorfer den erneuten Derbysieg “zu Null“ sichern konnten.

RWW-Kader: Dimitrios Valiougas (Tor), Ömer Goegdas, Burhan Balat, Marcel Pavlos, Ibrahim Alabd Alsalameh, Kaleb Tsega, Jonas Zelelw, Rocco Radosti (1), Niklas Geyer, Salman Mohammad, Berdan Önal, Sadik Azem, Ashraf Mohammad, David Purucker (1), Kamran Ahmad

U14 II Spielbericht 20.10.2018

TSV Trebur U15 - RW Walldorf III 2:2 (2:1)

Im Kreisliga Debut gegen die erste Vertretung aus Trebur begann der Gastgeber druckvoll und konnte bereits früh in der 3. Spielminute in Führung gehen. Walldorf wurde durch den anfänglichen Offensivdrang überrascht und wirkte die ersten 10 Minuten sehr nervös. Nach und nach kam in die Walldorfer Reihen mehr Sicherheit hinzu und das Walldorfer Zusammenspiel entfaltete sich zunehmend besser und effektiver. Es wurden immer wieder über den linken und rechten Flügel schnelle Spielzüge gespielt, was auch zu mehreren Torabschlüssen und Chancen resultierte. Durch eine Unachtsamkeit der Walldorfer Hintermannschaft, konnte Trebur den Spielstand in der 29. Minute zum 2:0 erhöhen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang David Purucker in der 35. Spielminute der Anschlusstreffer zum 2:1.

Nach dem Seitenwechsel nutzten die Rot-Weißen die Vielzahl der sich weiterhin bietenden Einschussgelegenheiten endlich besser aus. Den Treffer zum verdienten 2:2 Ausgleich erfolgte durch Rocco Radosti (49.) der die Vorlage von Kamran Ahmad mit einem satten und strammen Linksschuss treffsicher nutzte. Zudem ergaben sich für beide Mannschaften weiter hochkarätige Torchancen, die auf Walldorfer Seite von dem glänzend parierendenTorwart „Dimi“ verhindert wurden.

Walldorfs C3 stand im grossen und ganzen mit Trebur‘s C1 auf Augenhöhe, war spielerisch reifer und hätte eigentlich durch die vielen Torchancen einen dreier verdient nach Hause bringen müssen.

Für RWW spielten: Valiougas Dimitrios (Tor), Burhan Balat, Ioannis Panagiotou, Ibrahim Alabd Alsalameh, Rocco Radosti (1), Marcel Pavlos, Niklas Geyer, Salman Mohammad, Sadik Azem, Ashraf Mohammad, David Purucker (1), Kamran Ahmad, Oemer Goegdas

U14 II Spielbericht 22.09.2018

RW Walldorf III – SV Nauheim 07 8:1 (2:0)

C3 qualifiziert sich für die Kreisliga!

Mit dem fünften Sieg im sechsten und letzten Qualifikationsspiel sicherte sich die C3 am Samstagnachmittag den zweiten Rang in ihrer Gruppe und buchte somit einen Platz in der nach den Herbstferien startenden Kreisliga. Auf seinem erfolgreichen Weg konnte das durchgängig mit einheimischen Jungs aus der Doppelstadt besetzte Team dabei unter anderem vier C1-Mannschaften anderer Vereine hinter sich lassen.

Die Partie gegen die erste Vertretung aus Nauheim war dabei eine klare Sache. Obwohl Coach Zimmermann dieses Mal angesichts der eindeutigen sportlichen Ausgangslage einigen Spielern aus der zweiten Reihe mehr Einsatzzeit zusprach, entwickelte sich eine sehr einseitige Angelegenheit zugunsten der Walldorfer. Die beiden Tore von David Purucker in der 12. und 32.Minute zum 2:0-Halbzeitstand waren dabei ein zunächst nur ungenügender Ausdruck einer vom Anpfiff an drückenden RWW-Überlegenheit.

Nach dem Seitenwechsel nutzten die Rot-Weißen die Vielzahl der sich weiterhin bietenden Einschussgelegenheiten endlich besser aus. Treffer von Rocco Radosti (38.), Jonas Zelewl (40.), David Purucker (50.) und Berdan Önal (55., 58., 65.) schraubten den Vorsprung zwischenzeitlich bis auf 8:0. Zudem traf die Heimelf noch dreimal das Torgestänge. In der 67. Minute erzielten die Nauheimer schließlich noch den Ehrentreffer zum auch in dieser Höhe verdienten 8:1-Endstand.

RWW-Kader: Marcel Pavlos (Tor), Burhan Balat, Ioannis Panagiotou, Ibrahim Alabd Alsalameh, Kaleb Tsega, Jonas Zelelw (1), Rocco Radosti (1), Niklas Geyer, Salman Mohammad, Berdan Önal (3), Eray Fernandez, Sadik Azem, Ashraf Mohammad, David Purucker (3), Kamran Ahmad

U14 II Spielbericht 15.09.2018

Eintracht Rüsselheim - RW Walldorf III 1:4 (1:0)

Auf Wiedergutmachung aus war die C3 nach der herben Pleite in der Vorwoche.

Im Gastspiel in Rüsselsheim bot sich den Rot-Weißen bereits in der 2. Minute die große Chance, in Führung zu gehen, doch ein Handelfmeter konnte vom gegnerischen Torwart pariert werden. Es entwickelte sich eine Partie, in der die Walldorfer gemäß der tabellarischen Ausgangslage zwar optisch feldüberlegen agierten, andererseits auch einige Sorglosigkeiten in der Defensive offenbarten, von denen die Eintracht in der 10. Minute prompt eine zum frühen 1:0 nutzen konnte. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte standen die Rot-Weißen in einigen aussichtsreichen Spielsituationen ein paar Mal dicht vor dem Ausgleich, machten sich aber durch Fahrlässigkeit im Torabschluss das Leben selbst schwer und mussten so mit dem unerwartete Rückstand in die Pause gehen.

Coach Zimmermann fand in der Halbzeitansprache einige klare Worte, die nach Wiederanpfiff auch prompt zu fruchten schienen: David Purucker setzte sich auf dem linken Flügel entschlossen durch und passte das Leder auf Ashraf Mohammad, der in der 37. Minute zum schnellen 1:1-Ausgleich einschieben konnte. RWW schnürte die Eintracht nun regelrecht in deren Hälfte ein und drängte auf den Führungstreffer, ließ aber weiterhin Konsequenz in der Chancenverwertung vermissen. In der letzten Viertelstunde überschlugen sich dann die Ereignisse. Zunächst standen urplötzlich die Hausherren in der 55. Minute vor einem erneuten Erfolgserlebnis, doch nach einer unübersichtlichen, spektakulären Situation mit mehreren involvierten Spielern rund um die Walldorfer Torlinie konnte Keeper Dimi Valiougas mit resolutem Einsatz einen erneuten Rückstand verhindern. In der 58. Minute traf Ashraf Mohammad endlich zum umjubelten, überfälligen 1:2, dem Berdan Önal schon in der 59. Minute das 1:3 folgen ließ. Im Anschluss sah ein Eintrachtler aufgrund von Schiedsrichterbeleidigung zudem die Rote Karte. Die C3 ließ sich von der nun hitzigen Atmosphäre und einigen Aufgeregtheiten am Spielfeldrand nicht mehr aus der Ruhe bringen. Ashraf Mohammad erhöhte in der 65. Minute schließlich noch auf 1:4 und vollendete so den nach der Leistungssteigerung im zweiten Durchgang verdienten Auswärtssieg.

RWW-Kader: Dimi Valiougas (Tor), Ömer Goegdas, Burhan Balat, Sadik Azem, Marcel Pavlos, Ibrahim Alabd Alsalameh, Rocco Radosti, Salman Mohammad, Berdan Önal (1), Eray Fernandez, Ashraf Mohammad (3), David Purucker, Kamran Ahmad

U14 II Spielbericht 08.09.2018

RW Walldorf III – Opel Rüsselheim 1:10 (1:5)

Im Spitzenspiel traf die C3 bei optimalen äußeren Bedingungen auf den souveränen Spitzenreiter, der alle bisherigen Qualifikationsspiele zweistellig und ohne Gegentor für sich entschieden hatte. Es entwickelte sich hernach das aus Walldorfer Sicht erwartet schwere Spiel. Die Opelaner stellten ihre Vormachtstellung schnell unter Beweis und gingen bereits in der 2.Minute aus allerdings stark abseitsverdächtiger Position mit 0:1 in Führung. Auch nachfolgend stellten die Gäste das überlegene Team und erhöhten durch einen Doppelschlag in der 10. und 11.Minute früh auf 0:3. Erst nach einer Viertelstunde konnte RWW den Rüsselsheimern endlich Paroli bieten, kam gegen die spritzigen und läuferisch starken Gegenspieler besser in die Zweikämpfe und stand in der Defensive jetzt gut formiert. In der nun besten Phase der Rot-Weißen keimte dann in der 23.Minute beim Walldorfer Anhang gar etwas Hoffnung auf, als Ashraf Mohammad vom gegnerischen Torwart von den Beinen geholt wurde und Berdan Önal den fälligen Elfmeter zum 1:3-Anschlusstreffer verwandelte.

Dies sollte aber das einzige Offensiv-Highlight der Heimelf an diesem Tag bleiben und ein weiterer Doppelschlag der Gäste kurz vor dem Halbzeitpfiff stellte das Ergebnis noch vor dem Seitenwechsel vorentscheidend auf 1:5.

Nach Wiederanpfiff brach dann binnen zehn Minuten ein wahres Gegentorgewitter über den konsternierten Walldorfern zusammen, wodurch Opel den Vorsprung bis zur 47.Minute auf 1:9 ausbaute. Erst danach konnten die Rot-Weißen bis zum Schlusspfiff die Partie wieder etwas ausgeglichener gestalten, kassierten in der 60. Minute aber noch einen Treffer zum ernüchternden 1:10-Endstand gegen einen an diesem Tag übermächtigen Gegner.

RWW-Kader: Dimi Valiougas (Tor), Ömer Goegdas, Burhan Balat, Ioannis Panagiotou, Ibrahim Alabd Alsalameh, Kaleb Tsega, Jonas Zelelw, Rocco Radosti, Niklas Geyer, Salman Mohammad, Berdan Önal (1), Marcel Pavlos, Eray Fernandez, Sadik Azem, Ashraf Mohammad

U14 II Spielbericht 01.09.2018

SKV Mörfelden - RW Walldorf III 0:3 (0:2)

Das prestigeträchtige Derby gegen die erste Vertretung der SKV stand für die C3 am Samstag auf dem Programm.

Auf dem etwas holprigen Mörfelder Naturrasen entwickelte sich eine zwar umkämpfte, aber auch sehr zerfahrene Partie mit nur wenig Spielfluss auf beiden Seiten. Nach einer Viertelstunde ohne Höhepunkte fand in der 16. Minute unvermittelt ein Eckball von Berdan Önal den Weg zu Niklas Geyer, der zur 0:1-Führung der Rot-Weißen einschieben konnte. Die Walldorfer stellten nun das feldüberlegene Team und bereits in der 21. Minute konnte Berdan Önal nach Zuspiel von Kamran Ahmed auf 0:2 erhöhen. Bis zur Pause hatte RWW nachfolgend das Geschehen sicher im Griff, wobei im Offensivspiel vieles Stückwerk blieb. Auf der Gegenseite kamen die Mörfelder im ersten Durchgang, von einer Schrecksekunde kurz vor dem Halbzeitpfiff abgesehen, gar nicht gefährlich vor das Walldorfer Tor, weshalb mit einer verdienten Führung für die Zimmermann-Truppe die Seiten gewechselt wurden.

Kurz nach Wiederanpfiff hatte die SKV sogleich Pech mit einem Lattenschuss (39.). Beflügelt davon ergriffen nun die Mörfelder die Initiative, während die Rot-Weißen mit dem Vorsprung im Rücken zu sorglos und nachlässig agierten. Viele Ballverluste und verlorene Zweikämpfen auf Walldorfer Seite ermöglichten es der SKV, das Spielgeschehen in der zweiten Halbzeit meist in die Hälfte des Gastes zu verlagern, allerdings weiterhin ohne wirkliche Torgefahr zu generieren. Der aufmerksame RWW-Keeper Dimi Valiougas hatte so wenig Probleme, das „zu Null“ für seine Farben zu wahren. In der 60. Minute konnte der durchgebrochene Marcel Pavlos schließlich nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden. Berdan Önal verwandelte den Elfmeter zum 0:3 und sorgte gleichzeitig für den Endstand.

RWW-Kader: Dimi Valiougas (Tor), Burhan Balat, Ibrahim Alabd Alsalameh, Kaleb Tsega, Jonas Zelelw, Kamran Ahmed, Niklas Geyer (1), Marcel Pavlos, Salman Mohammad, Ashraf Mohammad, Berdan Önal (2), Tarik Ljajic, Eray Fernandez, Max Baltz, Sadik Azem.

U14 II Spielbericht 25.08.2018

RW Walldorf III - VfR Groß-Gerau II 2:0 (1:0)

Ersatzgeschwächt und nach dem Aufwärmen kurzfristig gar ohne etatmäßigen Torhüter musste die C3 in ihre Heimpremiere auf dem neuen Walldorfer Kunstrasenplatz gehen. Trotz der etwas angespannten Personallage hatte die Zimmermann-Truppe das Spielgeschehen nachfolgend dann doch meist im Griff und konnte einen weiteren Dreier auf der Habenseite verbuchen.

In der Anfangsphase agierten die Rot-Weißen dabei zwar sehr bemüht, aber im Offensivspiel meist zu ungenau und hektisch. Im weiteren Spielverlauf erspielte sich RWW eine zunehmende Überlegenheit, generierte einige gute Tormöglichkeiten und der verdiente Führungstreffer lag nun förmlich in der Luft. Es dauerte jedoch bis in die Nachspielzeit der ersten Hälfte, ehe ein gelungener Spielzug über Niklas Geyer und Rocco Radosti von Kaleb Tsega zum überfälligen 1:0 eingenetzt wurde.

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel bot sich Ashraf Mohammad ein gute Chance, die Führung auszubauen, doch er verzog knapp. Im direkten Gegenzug verhinderte dann der als Torwart eingesprungene, eigentliche Feldspieler Marcel Pavlos nach einem Missverständnis im Walldorfer Abwehrverbund durch beherztes Eingreifen gegen einen durchgebrochenen VfR-Stürmer den Ausgleich. Abgesehen von dieser Schrecksekunde hatte die umsichtige RWW-Defensive ihre Gegenspieler zumeist gut im Griff, wobei sich insbesondere Ibrahim Alabd Alsalameh einige Male wirkungsvoll in Szene setzen konnte. In der 46. Minute erhöhte Tarik Ljajic nach feiner Ballstafette über Kaleb Tsega und Kamran Ahmed auf 2:0. Nachfolgend wussten die Walldorfer noch mit einigen gelungenen Angriffsaktionen zu gefallen, zeigten sich im Abschluss jedoch regelmäßig zu verspielt und wenig konsequent und ließen so auf dem Weg zum 2:0-Heimsieg noch einige gute Chancen ungenutzt.

RWW-Kader: Marcel Pavlos (Tor), Burhan Balat, Ibrahim Alabd Alsalameh, Ioannis Panagiotou, Jonas Zelelw, Ömer Goegdas, Kamran Ahmed, Rocco Radosti, Tarik Ljajic (1), Niklas Geyer, Ashraf Mohammad, Kaleb Tsega (1), Eray Fernandez, Max Baltz.

U14 II Spielbericht 11.08.2018

JSG Hassloch/Hellas Rüsselsheim - RW Walldorf III 1:5 (0:3)

Einen gelungenen Auftakt in die Spielzeit 2018/19 feierte die C3 im ersten Spiel der Qualifikationsrunde zur Kreisliga in Hassloch. Trotz der bislang aufgrund der extremen Witterungsbedingungen in den letzten Wochen nur wenigen absolvierten Trainingseinheiten zeigte sich das Team von Coach Zimmermann gegen die JSG deutlich überlegen und fuhr einen ungefährdeten Auswärtssieg ein.

Schon in der 2. Spielminute setze sich Ashraf Mohamad auf dem rechten Flügel durch, passte auf den zentral positionierten Berdan Önal, der zum schnellen 0:1 Führungstreffer einschieben konnte. In der 5. Minute sprintete Ashraf Mohamad erneut auf der rechten Seite seinen Gegenspielern davon und vollendete überlegt zum 0:2. In der Folge stellte RWW das deutlich spielbestimmende Team und ließ die Hausherren kaum zur Entfaltung kommen. Die Walldorfer selbst agierten insbesondere immer dann gefährlich, wenn sie ihre schnellen Sturmspitzen raumgreifend in Szene setzen konnten. In der 25. Minute führte ein solcher Angriff denn auch zum beruhigenden 0:3 Halbzeitstand durch Sadik Azem, der eine gelungene Vorlage von Rocco Radosti verwerten konnte.

Auch nach dem Wechsel hatte RWW das Geschehen sicher im Griff und erhöhte in der 43. Minute durch Ashraf Mohamad vorentscheidend zum 0:4. Der nie aufsteckenden JSG gelang dann nach einer Nachlässigkeit in der Walldorfer Hintermannschaft in der 47. Minute doch das 1:4. In der 63. Minute traf schließlich Kamran Ahmed im Anschluss an einen schönen Spielzug über die linke Seite auf Vorarbeit von David Purucker zum 1:5 Endstand und setzte somit den Schlusspunkt unter eine gefällige Vorstellung des Walldorfer Nachwuchses.

RWW-Kader: Dimitrios Valiougas (Tor), Burhan Balat, Ibrahim Alabd Alsalameh,, Jonas Zelelw, Ömer Goegdas, Kamran Ahmed, Rocco Radosti, Tarik Ljajic, Berdan Önal, Niklas Geyer, Ashraf Mohammad, Salman Mohammad, David Purucker, Kaleb Tsega, Sadik Azem, Christian Busch